Friedensnobelpreis 2014: EIN PREIS FÜR KINDER

(Ergänzender Text zu dem von Steffen Welzel für ERZIEHUNG UND WISSENSCHAFT, November-Ausgabe 2014; erscheint jetzt dort doch nicht; siehe aber den dort erschienen Bericht mit…

Schule als bewusstseinsfördender Lebens- und Entfaltungsraum

Wissenschaftliches Symposium am 18. Oktober 2014 am Universitätsklinikum Regensburg Schule ist mehr ist als ein Ort des Wissenserwerbs und Bildung mehr als die Ausbildung kognitiver Fähigkeiten. Vielmehr bietet die…

Gedanken über die Schule von morgen

i-9HGDPqm-M

16. November 2014;i-DcJqTVV-M

i-DTp3MDV-M
Fotos: PHSG/Iris Halbeisen

lace front wigsphsg_hochschultag_2014

«Wie sieht die Schule von morgen aus?», lautete die Frage am sechsten Hochschultag der Pädagogischen Hochschule St.Gallen (PHSG). Am Freitag, 14. November 2014 wurde in Rorschach über diese Thematik referiert und diskutiert. Mit der Verleihung des Anerkennungspreises für die Förderung der st.gallischen Lehrerinnen und Lehrerbildung wurden zwei PHSG-Mitarbeitende für ihre Leistungen geehrt.

Dass die Schule von morgen die Ausbildung angehender Lehrerinnen und Lehrer beeinflussen und beschäftigen muss, macht Sinn. Unter diesem Aspekt führte Rektor Erwin Beck ins Thema ein und eröffnete in Rorschach den sechsten Hochschultag der PHSG.
Auf der Suche nach einer Antwort wie die Schule der Zukunft aussehen sollte, lag es nahe, dass man einen erfahrenen Reformer zu Wort kommen liess. Grosse Erfahrung mit alternativen Schulmodellen bringt Otto Herz mit. Bereits vor 13 Jahren schrieb der Pädagoge und Diplompsychologe ein Buch mit dem Titel «Bildung für nachhaltige Entwicklung – Globale Perspektiven und neue Kommunikationsmedien».

Botschafter der Kinder
Inspiriert von den Wünschen, die Kinder am Zukunftstag der PHSG geäussert hatten, spiegelte Otto Herz die Kindersicht. Als Botschafter der Kinder, wie er sich selber nannte, überbrachte und kommentierte er die Wünsche der Kinder. Zum Wunsch nach mehr Pausen zog er den Vergleich zur Open Space Methode. Diese basiert auf der Erkenntnis, dass wichtige Ideen oft in der Pause besprochen werden. Bei der Frage, wieso es Hausaufgaben brauche, vertrat er folgenden Standpunkt: Kinder wissen, dass sie lernen müssen. Sie möchten dies jedoch gemeinsam und nicht in der Hausaufgaben-Isolationshaft tun. Dass Lernen ertragreicher ist, wenn man eigenen Fragen nachgeht, erkläre den Wunsch, individuelle Schwerpunkte zu setzen. Und eine wertschätzende Rückmeldung zu den Fähigkeiten bringe mehr, als eine Benotung in Ziffern.

Otto Herz gratuliert

25.08.2014 – Mit zahlreichen Gästen und einem Sommerfest feierte die RAA am vergangenen Freitag ihren 15. Geburtstag. Überraschungsgast Otto Herz überreichte als Geschenk das –…

Wenn Bildung wieder Sinn macht – Impulsvortrag

    Modul 2 Otto Herz from Edelweise Bradke&Mothes on Vimeo. Dieser Inspirierende Impulsvortrag von Otto Herz gab es auf dem ersten Sinnposium Bildung&Bewusstsein. Dies…

Welche Schule braucht die Zukunft? ///Flensburg

Welche Schule braucht die Zukunft? Über gelingendes Leben und Lernen – eine „große Frage“ und deren praktische schulische Umsetzung. Die Ostseeschule lädt ein zu einem Vortrag…

Ziele und Forderungen – Interview

Im Rahmen der Kampagnenzeitung „Move“ wurde Otto Herz interviewt. Auszug: Was sind die größten Probleme im deutschen Bildungssystem? Wir investieren zu wenig in die frühe…

Schule (machen) mit Herz /// Kiel

otto_kielAnsgarschule e.V. holt renommierten Reformpädagogen in die Landeshauptstadt

Otto Herz, der bekannte Reformpädagoge und Mitbegründer der Laborschule, wird am Dienstag, den 4. Februar im Murmann-Hörsaal der Universität Kiel, Leibnizstraße 1 , ab 20Uhr zusammen mit Anke Erdmann, MdL und Vorsitzende des Bildungsausschusses des Landtages sowie dem Leiter der reformpädagogischen Ostseeschule Flensburg, Ulrich Dehn, zu Gast sein.

Auftakt 2014

Zum Jahresanfang 2014 – aus Chiang Mai/Nordthailand – zusammen mit Prof. Dr. Günter Faltin. – LASST ALLE EURE WÜNSCHE UND HOFFNUNGEN AUF-LEUCHTEN, LASST SIE FLIEGEN…

2013/2014: ein Weihnachts- und NEU JA hrs – Gruß!!!

… Im Winter in Thailand, in der Nähe von Chiang Mai, blauer Himmel, Sonnenschein, ca. 20 ° … 19. 12. 2013 * Am Schreibtisch mit…

Impression aus der Krusensternschule

Wo ich bin, so oft ich kann, empfehle ich Bildungseinrichtungen, dass Sie sich als welt-offene Einrichtungen – siehe in meinem A-B-C der guten Schule das…